slide
slide
slide
slide
slide

Golfen mit Panoramaaussicht

Wenn Sie einen erholsamen Urlaub genießen möchten, dann haben Sie mit dem Hotel der Bär in Ellmau eine erstklassige Adresse gefunden. Neben einer hervorragenden Küche und vielen Entspannungsangeboten steht aber auch einem Aktivurlaub nichts im Wege. Hier wird dem Kunden ein umfangreiches Programm vom Wandern und Radfahren bis hin zum Golfen angeboten .

Golfen mit Panoramaaussicht in Österreich.

Golfen in einer traumhaften Bergkulisse.

Golfen in einer traumhaften Bergkulisse.

Golfen mit Panoramablick ist in diesem Golfhotel in Österreich ein echtes Erlebnis. Hier finden Sie ca. 700 m vom Hotel entfernt den Golfplatz Wilder Kaiser mit äußerst abwechslungsreichen Bahnen, die beliebig kombinierbar sind.

 

 

Hotel der Bär – Golfkursangebot für Fortgeschrittene und Anfänger.

Das Golfhotel in Österreich bietet ein großes Golfkursangebot für Fortgeschrittene und Anfänger. Direkt am Golfplatz befindet sich das Clubhaus. In dem Restaurant mit großer Terrasse können Sie einen herrlichen Ausblick auf den Wilden Kaiser genießen. Zudem finden Sie neben einem Caddyraum und Umkleidemöglichkeiten auch einen Pro Shop. Gäste profitieren von einer 30 %-igen Ermäßigung auf die Greenfee. Bei den diversen Golfkursangeboten werden Sie von einem professionellen Team begleitet inklusive Platz-Analyse sowie Video-Unterricht. Der Unterricht wird zudem in fünf Sprachen (Italienisch, Spanisch, Französisch, Englisch und Deutsch) angeboten. Gerade für Anfänger ist das Driving Range-Areal mit einem großen Übungsbereich für das Abschlagstraining geeignet.

Almluft und Golfspaß: Zell am See

Wenn man an Salzburg denkt, dann erscheinen direkt die Bilder von Mozart vor dem geistigen Auge. Jedoch hat das Salzburger Land noch mehr zu bieten, als Salzburg an sich. Gerade Zell am See ist ein kleiner Geheimtipp und hat viele unterschiedliche Aktivitäten zu bieten. Sowohl Aktivurlauber werden hier auf ihre Kosten kommen, wie auch Familien, ältere Personen oder Ruhesuchende. In Zell am See kann man einfach einen einmaligen Urlaub verbringen, der sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Frühstücksbuffet im Hotel in Zell am See

Was bietet Zell am See?

Zell am See ist vor allem für seine herrliche Landschaft bekannt. Im direkten Umkreis gibt es den höchsten Berg von Österreich, den Großglockner. Dieser lockt, natürlich gerade im Winter, mit zahlreichen Skipisten und Kletterrouten. Doch auch im Sommer ist er ein beliebtes Ausflugsziel. Auch werden die Krimmler Wasserfälle überzeugen können. Diese sind ein wahres Naturhighlight und wunderschön anzusehen. Möchte man ein wenig mehr Action erleben, dann wird das Höhlenlabyrinth der Eisriesenwelt in Werfen überzeugen. Möchte man etwas entspannen, wird man auch hier schnell fündig. Gerade die vielen Angebote für Golf in Zell am See überzeugen viele Skeptiker und man kann bequem einige Runden golfen. Der beliebteste Platz für Golf in Zell am See ist dabei der der Golfclubs Zell am See.
Studio Zimmer - Landhotel Martha in Zell am See

Die große Auswahl an Hotels in Zell am See

Selbstverständlich sollte man sich für Zell am See Zeit nehmen. Deswegen wird ein passendes Hotel benötigt. Die Auswahl ist in dieser Region sehr groß, doch vor allem das Hotel unter Landhotel-martha.at wird überzeugen können. Unter der Seite Landhotel-martha.at kann man sich einen ersten Eindruck von der Schönheit des Hotels machen und welche große Vorteile dieses bietet. Doch auch die anderen Hotels der Region werden überzeugen und mit Sicherheit für einen erholsamen Aufenthalt sorgen können.

Mal etwas anderes: Ein Golfurlaub in Tirol

Wer es satt hat, während seinem Urlaub nur am Strand herum zu liegen und die Sonne zu genießen, sollte sich nun Gedanken über einen Aktivurlaub in Tirol machen. Hier kann man nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter ganze tolle Abenteuer bzw. Spaß erleben. Wer einmal eine ganz neue Sportart ausprobieren möchte, kann immer öfter Angebote wie z.B. einen Golfurlaub in Tirol in Anspruch nehmen.

Golfurlaube in Tirol werden immer beliebter:

Früher waren es nur die Reichen, die sich an der Sportart Golfen erfreuten. Doch heut zu Tage gehört diese Sportart immer mehr zu einer Freizeitbeschäftigung der Mittelklasse. Immer mehr Arbeiter melden sich in Golfclubs an, um neben dem harten Beruf die Entspannung auf dem Platz zu spüren. Wer also auch nicht im Urlaub auf diese spaßbereitende Sportart verzichten möchte, sollte sich die verschiedenen Angebote von Golfurlauben in Tirol mal näher anschauen. Nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder ist die Sportart geeignet. Imme mehr Golfhotels bieten Kurse für Anfänger oder auch Fortgeschrittene an und verhelfen diesen mit einer professionellen Unterstützung zu einer verbesserten Technik. Der Golfurlaub in Tirol kann für die ganze Familie wirklich zu einem tollen Erlebnis werden.

Nicht nur Reiche, sondern auch immer mehr Normal-Verdiener bekommen Gefallen an der Sportart Golfen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass immer mehr Hotels in Tirol einen Golfurlaub anbieten. Wer also wirklich mal etwas Neues erleben möchte, sollte sich über einen Golfurlaub in der Nachbarregion Tirol Gedanken machen.

Tags: ,

Was für ein Erlebnis: Der Golfurlaub in Tirol

Schon seit ich klein bin haben mich meine Eltern immer mit genommen in den Golfclub. Das heißt, schon früh lernte ich die richtige Technik des Golfens. Da ich mit dieser Sportart aufgewachsen bin und meine Freizeit immer auf Golfplätzen verbracht hatte, kann ich mir ein Leben ohne diese Freizeitbeschäftigung gar nicht mehr vorstellen. Um auch in meinen Ferien nicht auf das Golfen verzichten zu müssen, haben ich dieses Jahr einen Golfurlaub in Tirol gebucht.

Der Golfurlaub in Tirol hat keine Wünsche offen gelassen:

Durch eine Anzeige im Internet bin ich auf den Golfurlaub in Tirol aufmerksam geworden. Das Angebot hörte sich einfach so verführerisch an, so dass ich dazu natürlich nicht nein sagen konnte. Ich buchte und schon nach einigen Wochen ging mein Golfurlaub in Tirol los. Das Hotel in dem ich unterkam war wirklich sehr schön. Die Ausstattung und der Service ließen keinen Platz für Kritik. Ich fühlte mich hier wie ein König. Tagsüber verbrachte ich die meiste Zeit auf dem Golfplatz des Hotels. Entweder spielte ich alleine vor mich hin oder ich meldete mich für einen Kurs an, indem mir ein professioneller Trainer Tipps zu meiner Technik gab. Der Golfurlaub in Tirol kann sich für Golfliebhaber wirklich sehen lassen. Einfach nur weiter zu empfehlen.

Mir hat der Golfurlaub in Tirol wirklich gut gefallen. Endlich musste ich in meinen Ferien auf meine Lieblingssportart, dem Golfen nicht verzichten. Ich konnte meine Golf-Technik verbessern und neue Dinge dazu lernen. Rund um war der Golfurlaub in Tirol ein voller Erfolg.

Tags: ,

Golfferien – welche Dinge nicht fehlen dürfen

Als relativ erfahrener Golfer – immerhin bin ich bereits seit fünf Jahren Mitglied in einem Golfclub – weiß ich, worauf es bei Golfferien ankommt. Entweder bucht man sich direkt in einem teuren, exklusiven Golfresort ein oder man residiert etwas günstiger und besucht die umliegenden Golfplätze. Bei Letzterem ist natürlich der Vorteil, dass man verschiedene Golfplätze kennenlernt und seinen Favoriten ausfindig machen kann. Gefällt einem hingegen der Golfplatz im eigenen Golfhotel nicht, hat man keine andere Wahl – außer man bezahlt extra für den Eintritt in einen anderen Golfplatz.

Welche Ausrüstung bei richtigen Golfferien nicht fehlen darf

Erfahrungsgemäß weiß ich, dass es zahlreiche Golfresorts gibt, die die passende Ausrüstung vor Ort ausleihen. Immerhin können sie nicht davon ausgehen, dass nur „Profis“ oder geübte Golfer zu Gast sind. Meine Frau beispielsweise ließ sich letztes Jahr zu Golfferien überreden, obwohl sie noch nie einen Golfschläger in den Hand hatte. Meiner Meinung nach gehören zu einem richtigen Golf-Equipment: Golfschläger. Golfschläger werden in verschiedene Klassen unterteilt und unterscheiden sich weitgehend in Material und Bauform. So wird zwischen Eisenschläger, Hölzer und Hybride unterschieden. Je nach Distanz kommen verschiedene Schläger zum Einsatz. Während Eisenschläger für kurze Distanzen verwendet werden, werden Holzschläger bei großen Schlagdistanzen eingesetzt. Unumgänglich bei Golfferien sind natürlich Golfbälle. Womöglich denken nun manche – Golfball ist Golfball. Doch da muss ich leider widersprechen. Es gibt verschiedene Hersteller von Golfbällen, wie Titleist, Callaway Golf oder Bridgestone Golf. Jeder muss für sich ausfindig machen, welcher Golfball einem besser liegt, denn sie weisen vom Kern über die Zwischenschicht bis hin zum Mantel und der Schale erhebliche Unterschiede auf. Die Faustformel besagt, dass der Mantel und die Schale für das Gefühl zuständig sind und der Kern für die Weite und die Aerodynamik.

Des Weiteren packe ich für meine Golfferien die Golftasche, Golfbekleidung und eine Pitchgabel ein. Ich freue mich schon auf die bevorstehenden Golfferien.

Tags: , ,

Was gibt es besseres als Golfferien in Österreich?!

Seit ungefähr zwei Jahren bin ich aktives Mitglied in einem Golfclub in der Nähe von München. Jedes Jahr veranstaltet unser Team sogenannte Golfferien in Österreich. Hier kommen wir in einem netten Golfhotel unter, dass uns ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten anbietet. Hier kann man wie der Name schon sagt, nicht nur Golfspielen, sondern auch Wandern oder Radfahren gehen.

Die Golfferien in Österreich sind es immer wieder wert:

Endlich war es wieder so weit. Meine Golfkollegen und ich machten uns bereit für die alljährigen Golfferien in Österreich. Wie immer kamen wir in einem tollen Hotel unter, dass einen großen Golfplatz ihr Eigen nennen durfte. Jeden Tag unserer Golfferien verbrachten wir auf dem Golfplatz um unserem Hobby nachzugehen und die Technik zu verbessern. Wir waren nicht nur auf dem Platz ein eingespieltes Team, sondern auch bei den einzelnen Rad- und Wandertouren hatten alle ihren Spaß. Wollten wir jedoch auch einmal Relaxen, konnten wir es uns in der Wohlfühl-Oase des Hotels gut gehen lassen. Da ich z.B. die Platzreife-Prüfung noch nicht gemacht habe, entschied ich mich spontan diese in den Golfferien in Österreich zu absolviere. Das Hotel war so abgestimmt auf Golfer und ihre Bedürfnisse, so dass sogar diese Prüfung möglich war.

Dieses Jahr waren die Golfferien auch wieder ein voller Erfolg. Wir sind einfach eine super Gruppe, die sich toll versteht und einfach dieselbe Leidenschaft teilt. Die Golfferien machen immer extrem Spaß und ermöglichen uns sogar fern ab von daheim unserem Hobby nachzugehen. Rund um sind die Golfferien jedem Aktivurlauber nur zu empfehlen.

Tags: ,

Golfferien mit unterschiedlichen Erfahrungen

Mal mit sehr positiven, mal leider auch mit negativen Erfahrungen. Es hängt von mehreren Faktoren ab, ob Golfferien schön werden oder nicht. Dies fängt schon bei den persönlichen, individuellen Wünschen und Bedürfnissen an – jeder erwartet etwas anderes und jeder versteht unter „gelungene Golfferien“ was anderes. Fakt ist, dass sich Österreich definitiv für Golfferien eignet – ein Golfresort neben dem anderen. Dennoch muss man ganz klar sagen, dass es qualitative Unterschiede zwischen einzelnen Hotels gibt, obwohl die meisten tatsächlich vier Sterne haben.

Welche Hotel-Kriterien sind bei gelungenen Golfferien unumgänglich?

Wenn sich ein Hotel „Golfhotel“ nennt, sollte es natürlich den Fokus auf Golfspielen legen und über einen ausreichend großen Golfplatz verfügen. Das erwarten die Gäste natürlich, wenn sie Golfferien buchen. Zudem geht es nicht nur darum, dass es einen Golfplatz gibt, sondern explizit auch darum, dass dieser gepflegt und präpariert ist. Die Grundregel besagt, dass ein Golfplatz eines Golfresorts rund 15-Loch haben sollte. Erst ab dieser Zahl macht es wirklich Spaß und Sinn zu spielen. Außerdem sollte das Golfhotel Kontakt zu anderen Golfplätzen haben, die die Gäste entweder selbst mit dem Auto erreichen und kostenlos nutzen können oder, an die die Gäste mit einem kostenlosen Shuttle-Service gebracht werden – je nachdem, wie weit die Golfplätze entfernt sind. Das Hotel selbst sollte aber zudem die Golfferien nach den Wünschen der Gäste gestalten. Das bedeutet, dass eventuell Golfturniere mit Hotelgästen organisiert werden sollen. So können sich diese besser kennenlernen. Außerdem kommen Hotelgäste, die alleine anreisen, auch auf ihre Kosten. Schließlich sollte das Golfresort einen kostenlosen Ausrüstungs-Verleih anbieten. Hierbei muss natürlich darauf geachtet werden, dass sich die Ausrüstung in sauberem, gepflegtem Top-Zustand befindet.

Sicherlich wird es schwierig sein, ein Golfhotel zu finden, welches alle Kriterien abdeckt, aber im Großen und Ganzen erwarten Hotelgäste so etwas von Golfferien – immerhin bezahlen sie eine Menge Geld dafür.

 

Tags: , ,

Tolles Ambiente im Golfhotel in Tirol

Erstmals bin ich vergangene Woche ganz alleine in den Urlaub gefahren. Einerseits, weil es relativ spontan war, andererseits, weil ich einfach mal Zeit für mich gebraucht habe. Da allerdings die meisten Hotels so kurzfristig ausgebucht waren – was mich allerdings verwunderte, zumal noch keine Sommerferien sind – habe ich ein Einzelzimmer in einem Golfhotel in Tirol gebucht. Dort waren noch Zimmer frei und obwohl ich mit Golfen bis dato rein gar nichts am Hut hatte, entschied ich mich für das Hotel.

Auf ins Golfhotel nach Tirol ohne Golferfahrung

Darüber machte ich mir allerdings weniger Gedanken. Das ist das Gleiche mit Wellnesshotels. Diese kann man genauso gut buchen, ohne das Wellness-Angebot und Massagen in Anspruch zu nehmen. Doch bereits bei meiner Ankunft im Golfhotel in Tirol wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, am Schnupperkurs teilzunehmen. Erst winkte ich ab, doch, nachdem ich mir die 18-Loch große Golfanlage mit wunderbarem Ausblick auf die Tiroler Berge angeschaut habe, hatte ich mir vorgenommen, es wenigstens einmal auszuprobieren. Immerhin war der Schnupperkurs umsonst und das gesamte Golfequipment konnte ich mir problemlos vor Ort ausleihen. Mein Aufenthalt im Golfhotel in Tirol betrug sieben Tage. Am zweiten, vierten und sechsten Tag fand der Schnupperkurs für jeweils zwei Stunden statt. Der Vorteil dabei war, dass ich somit ins Gespräch mit anderen Hotelgästen kommen konnte. Meine Befürchtung war anfangs nämlich, dass ich mich einsam fühlen werde. Doch die Mischung war perfekt. Während des Golfspielens habe ich mich ausgetobt und viel gelacht und geredet und im Wellness- und Spa-Bereich konnte ich abschalten und mich ausruhen.

Das Golfhotel in Tirol ließ auch angesichts des tollen Abendessen-Angebotes keine Wünsche offen. In den sieben Tagen habe ich mich sehr erholt. Es war die richtige Entscheidung, genau zu dieser Zeit wegzufahren. Gerade, wenn man sich ausgelaugt und müde fühlt, sollte man seine Sachen packen und einfach wegfahren.

 

 

Tags: , ,

Golfhotels in Tirol gibt es wie Sand am Meer

Mein Mann und ich lieben es zu Golfen. Schon seit ungefähr zwei Jahren sind wir Mitglieder in einem Golfclub in der Nähe von München. Wir versuchen wirklich jede freie Minute auf dem Golfplatz zu stehen und unsere Technik zu verbessern. Um auch in unserem Urlaub nicht auf unser Hobby verzichten zu müssen, wollten wir uns über Golfhotels in Tirol erkundigen.

Die Suche nach dem richtigen Hotel unter den vielen Golfhotels in Tirol war langwierig:

Wir besuchten mehrere Reisebüros und auch im Internet hielten wir nach Golfhotels in Tirol Ausschau. Wir wollten endlich nicht mehr auf unsere geliebte Sportart verzichten. Nach einer langen Suche war es dann endlich soweit. Wir wurden unter den vielen Golfhotels in Tirol wirklich fündig. Das Hotel bot einfach alles an. Wir konnten entweder unsere Zeit auf dem Golfplatz verbringen oder im hoteleigenen Wellnessbereich entspannen. Wenn wir mal Lust auf ein wenig Abwechslung hatten, konnten wir auch Wandertouren oder Radtouren durch die schöne Landschaft Tirols machen. Mein Mann und ich hatten schon lange nicht mehr so viel Spaß und Entspannung in einem Urlaub. Ein Besuch eines Golfhotels in Tirol ist wirklich nur zu empfehlen.

Gott sei Dank haben wir dann doch noch die passende Herberge unter den vielen Golfhotels in Tirol gefunden. Wir konnten uns den ganzen Urlaub wirklich kein einziges Mal über das Golfhotel in Tirol beklagen. Vom Service bis hin zur Ausstattung war diese Unterkunft sicherlich eines der besten Golfhotels in Tirol. Wir sind einfach immer noch so begeistert, so dass wir nächstes Jahr wieder dorthin fahren wollen.

Tags: ,

Das nenn ich Mal gelungene Golfferien

Selten hat mir ein Urlaub so viel Spaß und Freude bereitet, als die Golfferien letztes Jahr. Gemeinsam mit meiner Frau und einem befreundeten Ehepaar sind wir nach Tirol gefahren. Seit letztem Jahr sind sowohl meine Frau, als auch ich in Rente. Anfangs hatten wir Angst, dass uns dadurch schnell die Decke auf den Kopf fallen wird. Deswegen haben wir vorgesorgt und uns bereits Anfang letzten Jahres einige Urlaubsziele und Unternehmungen, verteilt über das ganze Jahr, überlegt. Im Juni – also vor knapp einem Jahr – ging es dann nach Südtirol in die Golfferien.

Golfferien – auch im Urlaub nicht auf das Hobby verzichten

Der Vorschlag kam natürlich von mir, denn ich spiele seit ungefähr acht Jahren Golf. Damals habe ich mich mit meinem besten Freund – der natürlich auch mit seiner Frau mitgefahren ist – im Golfclub angemeldet, um etwas Abwechslung vom stressigen Arbeitsalltag zu bekommen. Viele glauben gar nicht, wie viel Konzentration, Fokussierung und körperliche Anstrengung zum Golfen dazugehört. Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich meiner Frau den Vorschlag mache, in die Golfferien zu fahren. Nachdem ich zuvor mit meinem Freund darüber gesprochen hatte, konnte ich meine Frau damit überzeugen, dass die Anderen auch mitfahren werden. Die Golfferien waren wirklich super. Das Hotel hatte einen 18-Loch-großen Golfplatz, wobei es für Hotelgäste auch die Möglichkeit gab, zwei weitere Golfplätze in der Nähe zu nutzen. Um dorthin zu kommen, gab es extra einen Shuttle-Service. Wir haben zwar alle drei Golfplätze ausprobiert, doch der beste war sowieso in der Anlage unseres Hotels. Der Golfplatz war teilweise an einer Anhöhe, von der aus wir einen wunderschönen Blick über die Berge hatten. Während wir gespielt haben, konnten uns die Frauen von einer direkt am Golfplatz angrenzenden Bar aus zuschauen.

Die zehn Tage Golfferien vergingen wie im Flug. Wenn wir mal keine Lust auf Golfen hatten, sind wir viel spazieren und wandern oder auch schwimmen gegangen. Letztes Jahr war es im Juni sowieso sehr warm und sommerlich.

Tags: ,